Haaner Turnverein

1863 e.V.

Berichte Tischtennis

Nachdem die Tischtennis-Senioren des HTV zunächst die Bezirksmeisterschaft und dann unerwartet den Titel bei der Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft in der Altersklasse 70 Jahre gewannen, gelang bei den Deutschen Meisterschaften ein echtes Husarenstück.
Acht Titelträger aus den verschiedenen Regionen Deutschlands bewarben sich am 20. und 21. Juni 2015 in Erkelenz aufgeteilt in zwei Gruppen um den Deutschen Meistertitel. Entsprechend den bestehenden Klassifikationen waren die Haaner mit Achim Wolff, Werner Schott, Manfred Friedrich und Wolfgang Hendrichs krasser Außenseiter – eigentlich Underdog!
In ihrer Gruppe mussten sie sich mit so namhaften Gegnern wie SSV Reutlingen und Werder Bremen sowie der nicht bekannten TTG Torney-Engers (Sieger im Rheinland) auseinandersetzen.
Das erste Spiel gegen Bremen ging mit 4:1 verloren. In der nächsten Begegnung gegen Reutlingen wurde ein Rückstand von 1:3 noch in einen 4:3-Sieg umgewandelt. Im letzten Gruppenspiel gegen Torney-Engers behielten sie klar mit 4:1 die Oberhand. Damit war der 2. Platz erreicht, der zur Teilnahme an den Halbfinalspielen berechtigte.
Gegner war hier Unterliederbach (Rheinland-Pfalz) als Sieger der anderen Gruppe.

Dieses Spiel um den Einzug in das Finale ging nach unglücklichem Verlauf knapp mit 4:2 verloren.
In der Neuauflage des Gruppenspiels war nun Bremen der Gegner im Spiel um die Bronzemedaille - in der Aufstellung Wolff, Schott, Hendrichs.
Gleich im ersten Spiel zeigte Hendrichs gegen den Spitzenspieler Bremens eine spektakuläre Leistung und unterlag nur knapp mit 2:3. Mehr war für den Gegner dann nicht zu holen. Wolff und Schott machten mit 4:1 den Sieg in diesem kleinen Finale perfekt und die Bronzemedaille war errungen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Achim Wolff, der mit neun Siegen und einer Niederlage die beste Bilanz aller Teilnehmer erreichte.  Zu diesem Erfolg trug in hohem Maße der freundschaftliche und positive Kameradschaftsgeist in der Mannschaft bei.
Es war ein großartiges Turnier und für die Beteiligten ein einmaliges Erlebnis, auf dem „Treppchen“ zu stehen und der Nationalhymne zu lauschen.

htv thumbnail tischtennisBei den Westdeutschen Mannschafts-Meisterschaften der Senioren, die am 11. April 2015 in Warburg ausgetragen wurden, belegte die Senioren-Mannschaft des Haaner TV in ihrer Altersklasse den ersten Platz. Bei der Siegerehrung standen die erfolgreichen Spieler: Achim Wolff, Werner Schott, Manfred Friedrich und Wolfgang Hendrichs ganz oben „auf dem Treppchen“.

Zunächst wurden in diversen Vorrundenspielen in den fünf Bezirken des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes die Teilnehmer für die Endrunde ermittelt. Für das Halbfinale hatten sich dann neben dem Haaner TV noch folgende drei Mannschaften qualifiziert: TTC Holzwickede, TV Gerthe (Bezirk Arnsberg) und ESV Essen. Im Halbfinale spielten diese Mannschaften in dem Modus „Jeder gegen Jeden“ den Westdeutschen Meister aus.

Der Haaner TV war zum richtigen Zeitpunkt in Top-Form, blieb als einzige Mannschaft ungeschlagen und erzielte folgende Ergebnisse: 4:0 gegen ESV Essen, 4:2 gegen TV Gerthe und gegen TTC Holzwickede (= Titelverteidiger) gab es einen 4:1 Sieg.
Nach diesen drei Siegen wurden die Haaner-Senioren erstmals in der Vereinsgeschichte = Westdeutscher Mannschaftsmeister.
Mit diesem Titelgewinn hat sich die Haaner Meistermannschaft für die Deutsche Senioren-Mannschafts-Meisterschaft am 20./21. Juni 2015 in Erkelenz qualifiziert, an der dann in ihrer Altersklasse bundesweit 8 Mannschaften um den nationalen Titel kämpfen.

Für die Deutsche Meisterschaft wünschen wir den Haaner Senioren in Ihren neuen Trikots, die freundlicherweise vom Autowaschpark Haan (Inhaber Herr Ralf Bratz) zu Verfügung gestellt wurden, viel Erfolg.

TT-Westdt.-Mannschaftsmeistersch.-1-1140x500

htv thumbnail tischtennisAufgrund der herrvorragenden Ergebnisse bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich Edgar Höhn, Achim Wolff und Manni Grammel in ihrer Altersklasse für die Westdeutschen Meisterschaften. Edgar konnte in seinem hochklassigen Feld nicht an gewohnte Erfolge anknüpfen. Achim gewann überlegen seine Gruppenspiele, mußte sich dann aber in der KO-Runde geschlagen geben. Manni überzeugte ungeschlagen in den Gruppenspielen und gewann in der Hauptrunde gegen 2 deutlich höher einzuordnende Gegner in überragender Form. Im Halbfinale unterlag er denkbar knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz. Damit gewann er die Bronzemedaille und hat sich für die Deutschen Meisterschaften die Startberechtigung erkämpft, ein großartiger und für den HTV erstmaliger Erfolg! Zur Abrundung dieses gelungenen Wochenendes erreichte Manni sogar noch das Endspiel in der Doppelkonkurrenz. Herzlichen Glückwunsch an Manni Grammel!

D. Heister zu Gast beim HTVR. Walther zu Gast beim HTV Weltklasse-Tischtennis in Haan

Spieler von Borussia Düsseldorf beim HTV

Anlässlich des Jubiläumsjahres veranstaltete die Tischtennisabteilung am 25. Mai 2013 ein Show-Event höchster Klasse mit Danny Heister und Ricardo Walther.

Einem Schaukampf der beiden Spitzenathleten folgte eine gemeinsame Trainingseinheit mit dem Tischtennis-Nachwuchs, es gab Tipps zum Spiel und viele Autogramme. Anschließend demonstrierten unsere eigenen "Nachwuchsstars", was sie "drauf" haben.

Dank an alle Mitwirkenden und Helfer für diese gelungene Veranstaltung.

Manfred Friedrich