Haaner Turnverein

1863 e.V.

Berichte Handball

Seit dem 13.06.2016 hat die Handballabteilung im Haaner TV hat eine neue Führung. Der bisherige Abteilungsleiter Werner Raab gab nach sieben Jahren seinen Posten ab und bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern für die tolle Zeit. Er verlies seinen Rechenschaftsbericht und gab dann die Leitung der Versammlung an den HTV-Vorsitzenden Holger Weiss weiter. Auch dieser bedankte sich bei Werner Raab, aber auch bei den anderen Vorstandsmitgliedern (Reinhard Herder, Karin Kuboth, David Horscht und Stephan Becker).

Als neuer Abteilungsleiter wurde von Werner Raab (Foto: Mitte) der bisherige Stellvertreter Reinhard Herder (Links) vorgeschlagen. Er wurde einstimmig von der Versammlung gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde dann Stephan Becker (Rechts) vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig gewählt.

Die bisherigen Beisitzer Karin Kuboth und David Horscht stehen ebenfalls weiterhin zur Verfügung.

HTV HB Wechsel Abt Leitung 160613 09 v1 800

Anfang Juni machten wir wieder einmal ein Fahrt zum Aaseecup nach Ibbenbüren. Sieben Mannschaften fuhren in zwei Bussen ins schöne Westfalen.

Nach der Disco am Freitag begangen am Samstag die Spiele und diese liefen sehr erfolgreich. So konnte die männliche D-Jugend am Ende den dritten Platz erreichen und auch die C-Mädchen spielten stark und holten den Turniersieg. Die C-Jungen spielten zwar gut mussten aber in der Vorrunde die Segel streichen.

Die weibliche und männliche A und B-Jugend spileten an beiden Tagen ihr Turnier. Dabei konnten die A-Mädchen wurden dabei Turniersieger und die weibliche B kam ins Endspiel, unterlag dort aber im Siebenmeterwerfen. Die beiden Jungenmannschaften scheiterten in der Vorrunde.

Durch die durchweg guten Leistungen holten wir am Ende den zweiten Platz in der Gesamtwertung des Aaseecup und die Kinder hatten einen Riesenspaß.

Ein besonderer Dank geht dabei auch an die Haaner Felsenquelle und die Gebäudereinigung Raddatz die uns mit ihrem Engagement sehr unterstützt haben.

Aaseecup 688

Zum Abschluss der Nordrheinligasaison machte die männliche B-Jugend des Haaner TV eine Fahrt nach Hamburg zum Hansecup 2016. 19 Personen nahmen die 400 Kilometer auf sich, für die man auf der Hinfahrt leider sieben Stunden brauchte. In Bergedorf angekommen bezog man den Klassenraum und machte am Abend die Eröffnungsfeier unsicher und erste Kontakte wurden geknüpft. Am Samstag begann dann das Turnier mit der Vorrunde in einer Dreiergruppe mit Hin- und Rückspiel. Das erste Match gegen die Sydsjällands Handboldklub gewann man souverän 19:1 und auch gegen die TG Eggenstein siegte man sicher mit 15:9. Die Rückspiel liefen ähnlich und endeten mit 15:5 und 15:12. Damit hatte man das Hauptturnier erreicht und konnte sich der Freizeit widmen. Zunächst ging man Bowling spielen. Am Abend fuhr man zum Hamburger Dom, der größten Kirmes im Norden. Sonntag stand das Hauptturnier an. Das erste Spiel musste man gegen die SG Bergdorf machen und zeigte eine mässige Leistung. Am Ende gewann man mit 10:7. Damit musste das Spiel gegen die dänische Mannschaft aus Ebeltoft Handbold die Entscheidung für das Finale bringen. Nach 25 spannenden Minuten endete die Partie mit 7:7 und das Finale war verpasst. Das Spiel um Platz 3 war dann eine eindeutige Sache. Die HSG Delmenhorst hatte keine Chance und unterlag 11:3. Der Abend wurde dann wieder in der Abschlussdisco verbracht ehe man am Ostermontag den Heimweg antrat. Einen besonderen Dank geht an die Firma Mercedes Jüntgen, die uns eine Sprinter zur Verfügung stellte um den Transport sicher zu stellen.

Foto Hamburg HP

Auf dem diesjährigen Kreistag des Bergischen Handballkreises wurden drei HTVer vom Kreisvorsitzenden Peter Dreßler ausgezeichnet. Für ihr langjähriges Engagement für den Handballsport und Verein wurden Karin Kuboth und Werner Raab mit dem Kreisehrenbrief des Handballkreises ausgezeichnet. Eddi Horscht bekam die silberne Ehrennadel des Handballverbands Niederrhein.

Ehrenbrief 2016 neu

handballerNach langen Jahren auf Kreisebene haben die ersten Damen den Aufstieg in die Landesliga geschafft.

Der Vorstand gratuliert Mannschaft und Trainer recht herzlich

Die 2. Handball Damenmannschaft des Haaner TV Kreisliga sucht Trainer/Trainerin für die neue Saison 2015/2016. Wir sind eine altersgemischte Truppe, das Beste aus vier Jahrzehnten, den 60zigern, 70zigern, 80zigern und Neunzigern, mit viel Spaß und Elan.

Wir freuen uns auf ein Probetraining mit dir. Achtung, unsere Vorbereitung beginnt am Donnerstag 23.07.2015.

Melde dich gern via Mail - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -

Die Sensation ist perfekt. Die männliche B-Jugend schafft den Einzug in die höchste deutsche Spielklasse, der Nordrheinliga.

Im Qualifikationsturnier galt es in der eigenen Gruppe mindestens Zweiter zu werden um den direkten Weg in die Liga zu erreichen. Den Anfang machte man gegen die HG Remscheid. Der ewige Gegner machte uns das Leben schwer. Doch am Ende stand ein 10:8 Erfolg und der Pflichtsieg war geschafft. Den mit diesem Sieg hatte man zumindest das Relegationsspiel gegen den Dritten aus der anderen Gruppe erreicht. Damit war der Samstag schon als Spieltag erledigt.

Am Sonntag ging es dann schon im ersten Spiel um Platz Zwei in der Gruppe gegen den TV Aldekerk. Hier entwickelte sich ein tolles und spannendes Spiel. In der Anfangsphase hatten wir nur beim Abschluss Probleme. So konnte man sich nicht absetzen. Das Spiel wogte hin und her, da die Abwehr gut stand. Trotzdem stand es nach 17 Minuten 10:12 und das Spiel drohte zu kippen. Doch das Team gab nicht auf und schaffte einen 4:0 Lauf und drehte das Spiel auf 14:12. Und auch anschließend kämpfte die Mannschaft aufopferungsvoll und brachte den 15:13 Erfolg über die Zeit und hatte damit schon die direkte Qualifikation geschafft.

Im letzten Spiel gegen den Gruppensieger ART Düsseldorf war damit die Luft raus und man unterlag mit 6:24. Damit hat sich das Team jetzt einige freie Wochenende erspielt und kann jetzt feiern.

 

Mannschaft HTV

Am 04.Oktober machte man sich zum dritten Mal, organisiert von Eddi Horscht und Karin Kuboth, in die Jugendherberge nach Biedenkopf auf um einen Teil der Handballjugend eine schöne Woche zu bescheren.

Presse Biedenkopf 1

40 Kinder der Jahrgänge 2000 bis 2005 und fünf Betreuer (Karin Kuboth, Andre Wernicke, Eddi Horscht, Dennis Kuboth und Stephan Becker) hatten schon auf der Hinfahrt viel Spaß. Nach ca. 2 ½ Stunden hatte man das Ziel, die Jugendherberge, erreicht. Schnell wurden die Zimmer bezogen um anschließend den Weg zum Schloss Biedenkopf zu erklimmen, auch wenn sich die Begeisterung darüber bei Einigen in Grenzen hielt.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Sporthalle. Jeweils 1 ½ Stunden am Vor- und Nachmittag wurde in verschiedenen Gruppen trainiert.

Mit viel Vorfreude fuhr man am Montag zum Kletterwald nach Marburg. Etwas anstrengend war die Tour, da man zunächst 20 Minuten zum Bahnhof in Biedenkopf laufen musste um dann mit dem Zug nach Marburg zu fahren. In Marburg angekommen hatte man 30 Minuten Zeit um die erste von zwei Busfahrten anzugehen. Und auch auf den zweiten Bus musste man wieder 30 Minuten warten um anschließend noch einmal einen zwanzig Minuten zum Kletterwald über einige Felder zu gehen. Hier muss man den Kindern ein großes Lob zollen, da sie sich alle vorbildlich verhalten haben und es den drei Betreuern sehr leicht machten. Im Kletterwald angekommen tobte man sich knapp drei Stunden dort aus um sich dann auf den umständlichen Rückweg zu machen. Am Abend übten dann die drei Betreuer Dennis Kuboth, Andre Wernicke und Stephan Becker in der nahen Bowlingbahn das selbige Spiel für knapp vier Stunden.

Der Dienstag stand ganz im Rahmen des „Chillen“. Kein Programm angesetzt bedeutete, dass sich die Kinder selbst beschäftigten, was dann auch mit Tischtennis und Fußball reichlich ausnutzte. Auch wurden die Vorräte im nahen REWE aufgefüllt.

Mittwoch ging es wieder nach Marburg. Dort teilte man die Gruppe. Der eine Teil ging ins Kino, während der Rest in Spaßbad ging und dort die Becken unsicher machten.

Am Donnerstag machte man sich dann schon fast auf den „Heimweg“, denn man fuhr ins „FORT FUN“ und hatte so schon fast wieder die Hälfte des Weges Richtung Haan. Den Großteil des Tages hatte man Glück mit dem Wetter. Erst gegen Ende fing es an zu regnen, was allerdings einigen Betreuern zum Verhängnis wurde. Stephan Becker hatte einigen Jungs versprochen Wildwasserbahn zu fahren. Dies wurde auch gemacht und man wurde dabei „etwas“ nass, sowohl von oben wie auch von unten. Andre Wernicke hatte zum gleichen Zeitpunkt mit einigen Mädchen das Glück auf der Sommerrodelbahn geduscht zu werden. Abends spielte man dann mit der ganzen Gruppe Bowling.

Presse Biedenkopf 3

Am Freitag wurde dann den Tag über die traditionellen Tischtennis- und Billardturniere gespielt um sich abends in der Sporthalle beim Fußballturnier und beim Handball auszutoben. Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim Spiel gegen die Betreuer.

  

Am Abfahrtstag musste man erst die Zimmer reinigen und führte dann noch das Billardturnier zu Ende. Anschließend veranstaltete man noch eine kurze Siegerehrung für die Tischtennis- und Billardturniersieger um dann um 11:00 Uhr den Rückweg nach Haan in Angriff zu nehmen. Ohne große Probleme kam man dort gegen 13:30 Uhr an und verabschiedete sich nach Hause.

 

 

 

Die Fahrt hatte sich gelohnt und wurde ein Erfolg. Besonders ist dabei die unermüdliche Leistung des jüngsten Betreuers Dennis Kuboth zu bewerten, der sich immer sehr intensiv um die Kinder kümmerte und so den anderen Betreuer viel Arbeit abnahm.

 

Presse Biedenkopf 2

Als Abschluss der Oberligasaison machten sich die 99iger Jungs zum Hanse-Cup nach Hamburg-Bergedorf auf. Los ging es an Karfreitag. Nach der Ankunft wurde der Ort erkundet und am Abend die Eröffnungsfeier besucht.
Am Samstag begangen die Vorrundenspiele bereits um 8:00 Uhr. Im ersten Spiel ging es gegen den Ausrichter TSG Bergedorf. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten löste man die Aufgabe souverän. Am Ende stand ein 10:2 Erfolg. Das zweite Match ging die Mannschaft von Møgeltønder TSF aus Dänemark. Die Bedenken das man Probleme mit der Benutzung von Harz haben könnten zerschlugen sich schnell. Nach 25 Minuten siegte man mit 13:5. Und auch das letzte Spiel gegen das Team aus Kolding KFUM absolvierte man erfolgreich mit 15:2 und stand damit in der Finalrunde des Hanse-Cups. Das Endrundenturnier wurde in zwei Gruppen ausgespielt, wobei die jeweiligen Gruppensieger im Endspiel standen. Gegen den MBSV Belzig spielte man stark und gewann sicher mit 15:8. Das zweite Spiel gegen den ESV Lokomotive Chemnitz lieferte dann unser "Grottenspiel". Am Ende schaffte man mit Glück ein 8:8 und stand im Endspiel.

Weiterlesen...

Die Firma Bohle spendete erneut einen Trikotssatz. Damit wurde die männliche C-Jugend für ihren Aufstieg in die Oberliga belohnt. Die Mannschaft freut sich sehr über die neuen Trikots und überreichte dem Sponsor ein unterschriebenes Trikot als kleines Dankeschön.

HTV-HB-131110-19-Bohle-800