Haaner Turnverein

1863 e.V.

Vereinsberichte

Liebe CityFit-Mitglieder, Kursteilnehmer und Rehasportler…
Wir suchen für den diesjährigen Weihnachtstreff wieder fleißige Weihnachtsplätzchenbäcker.
Wir würden uns freuen, wenn ihr uns mit einer Plätzchenspende unterstützen könntet. Die Zellglasbeutel für die selbstgemachten Köstlichkeiten bekommt ihr am Check-In vom CityFit.

Bitte gebt das Gebäck bis Freitag, den 15. Dezember im CityFit ab.  DANKE!
          
Auch spätere Spenden direkt am Stand abzugeben ist natürlich möglich…bei der Gelegenheit kann man auch gleich noch einen Glühwein oder Kakao trinken.

HTV Anzeige Nachruf Schwarz Büb 171113

 

HTV Anzeige Nachruf Selle 171102 v1

Am 11.09., 12.09., 18.09. und 19.09.2017 benötigt das Gymnasium in der Zeit von 18:00 Uhr - 21:30 Uhr die Sporthalle Adlerstraße für schulische Veranstaltungen.

htv thumbnail vereinsorganisation 02Um den Haushalt zu konsolidieren und den Wirtschaftsstandort Haan durch Verhinderung von Steuererhöhungen attraktiv zu halten sucht die Stadt Haan nach Einsparungspotentialen und neuen Einnahmequellen. Dabei wird erneut offen über eine Sportstättennutzungsgebühr für die Haaner Sportvereine diskutiert.

Die Einführung einer Sportstättennutzungsgebühr ist eine Option auf einer langen Liste, die die Stadtverwaltung dem Rat nun zur Beratung vorgelegt hat. Auch die Gemeindeprüfungsanstalt hatte hier Potential aufgezeigt.
In einer ersten Reaktion hat der Sportverband Haan das Gespräch mit dem Schul- und Sportamt sowie der 1. Beigeordneten und Kämmerin Frau Formella gesucht und die Einführung mit fundierten Angaben über die Wertschöpfung und das Leistungspotential der Haaner Sportvereine abgelehnt. Herbert Raddatz hat hierzu eine kompakte Kurzdokumentation verfasst, die auch auf unserer Homepage zur Verfügung steht (Download). Neben den sozialen Leistungen, die die Sportvereine für die Stadt erbringen weist er auch auf die in den letzten Jahrzehnten bereits immer weiter zurückgefahrenen finanziellen Unterstützungen durch die Stadt hin.

Weiterlesen...

htv teaser htv logo 2gDie HTV-Mitgliederversammlung hat den geschäftsführenden Vorstand im Amt bestätigt. Mit ihrem Vorsitzenden Holger Weiss kümmern sich Dr. Ulrich Egger, Jeanine Korte und Wilfried Selle nach einstimmiger Wahl für weitere 2 Jahre um die Geschicke unseres Vereins. Unterstützt werden sie dabei durch die vier Beisitzer Ulrike Vossieg, Fritz Schlafke, Dirk Schlender und Stephan Becker sowie das Team der HTV-Geschäftsstelle. Für den verstorbenen Karl-Werner Altmann wurde zudem Ute Wollmann ersatzweise in den Ältestenrat gewählt.

In seinem Vorstandsbericht erinnerte Holger Weiss an viele sportliche Erfolge und gesellige Veranstaltungen sowie den hohen Aufwand in der Organisation des Sportangebotes, nachdem die beiden Hallen an der Steinkulle und an der Adlerstraße gesperrt worden waren. “Umso glücklicher sind wir, dass in Kürze beide Hallen wieder zur Verfügung stehen”. Zusammen mit rund 330 externen Reha-Sportlern betreut der HTV zum Jahresbeginn rund 2.960 Sportler mit leicht steigender Tendenz.

Zum Schluss der Versammlung danke Holger Weiss unserer langjährigen Leitung des vereinseigenen Fitness- und Gesundheitszentrums “CityFit”, Katja Steinhausen, für ihre jahrelange engagierte Mitarbeit und ihre freundliche Art im Umgang mit den Mitgliedern. Sie hat die Leitungsfunktion auf eigenen Wunsch abgegeben, bleibt den Mitgliedern aber als Trainerin erhalten. Zum 15.03.2016 hat Mark Brojanowski die CityFit-Leitung übernommen.

HTV MV 2016 02 800

HTV MV 2016 27 800

htv teaser htv logo-2gLiebe Mitglieder,
liebe Übungsleiter, Helfer, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter im HTV,

wir können zunächst aufatmen. Die Stadt Haan hat am Dienstag bekannt gegeben, dass die Sperrung der Halle Adlerstraße bis auf Weiteres aufgehoben ist und Schule und Vereine die Halle vorerst weiter nutzen können. Solange die Stadt Haan kein Amtshilfegesuch für die Schaffung einer Erstaufnahmeeinrichtung erreicht, können wir also weiter trainieren und Meisterschaftsspiel am Wochenende austragen. Für die Freigabe danken wir Frau Formella und Ihrem Team, welche bis zum Antritt von Frau Dr. Warnecke als neue Bürgermeisterin die Aufgaben von Knut vom Bovert übernommen hat.

Um für eine möglicherweise plötzlich kommende Weisung vorbereitet zu sein, wurde die Halle jedoch inzwischen komplett geräumt – d.h. sämtliche Geräte wurden aus der Halle und den Geräteräumen entfernt und eingelagert. Der HTV hatte vorsichtshalber seine eigenen Sportmaterialien ebenfalls entfernt. Wir prüfen jetzt, welche Materialien zurück in die Halle gelagert werden können, um den Sportbetrieb auch praktisch fortführen zu können.

So froh wir über die aktuelle Entscheidung sind – das Damoklesschwert schwebt leider weiter über uns. Solange eine Entspannung im Bereich der Zuweisung von Flüchtlingen an die Stadt Haan nicht in Sicht ist und entsprechende alternative Unterkünfte nicht fertig sind, müssen wir weiter mit einer Sperrung rechnen. Wir werden versuchen uns bestmöglich darauf vorzubereiten und uns mit dem Gymnasium abstimmen.

Wir hoffen, dass die Freigabe nun zunächst langfristig bestehen bleiben kann oder es gar nicht mehr dazu kommt und wünschen euch mit dieser guten Nachricht schöne Herbstferien. Somit bleibt der “Plan B” (nach Sperrung Halle Steinkulle) weiter in Kraft.

Bitte wendet euch bei Fragen an die Geschäftsstelle.

Holger Weiss
Vorstandsvorsitzender

htv teaser htv logo-2gLiebe Mitglieder,
liebe Übungsleiter, Helfer, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter im HTV,
die Stadt Haan bekommt in den letzten Wochen vermehrt Flüchtlinge zugewiesen. Die Zahlen liegen deutlich über den prognostizierten Zahlen – dennoch kann die Stadt sich nicht gegen die Zuweisungen wehren und ist verpflichtet die Flüchtlinge angemessen unterzubringen.
Obwohl derzeit zahlreiche Standorte zur Unterbringung ausgebaut werden, sah sich die Stadtverwaltung letzte Woche gezwungen, zunächst die Sporthalle Steinkulle zu sperren und in einer Hauruckaktion zu räumen und umzubauen. Eine Belegung wird kurzfristig erfolgen.
Das es hierzu möglicherweise kommen könnte, war bereits im Sommer abzusehen, wenngleich wir hofften, dass es am Ende nicht oder erst zum Jahresende dazu kommen würde. Wir hatten im HTV und auch mit unseren Haaner Partnervereinen im Sportverband für den Fall vorgesorgt und einen alternativen „Plan B“ für die Gruppen aus der Halle Steinkulle organisiert.
Einige Gruppen mussten etwas von Ihrer Zeit abgeben, andere mussten den Trainingstag wechseln einige Meisterschaftsspiele mussten verlegt werden – aber wir haben es hinbekommen. Angesichts der sozialen Dimension, die die Stadt verkraften muss, ist das „Zusammenrücken“ von uns Sportlern durchaus vertretbar. Während den Sanierungsphasen der beiden Großsporthallen haben unsere Sportler bereits bewiesen, dass wir im Verein solidarisch zusammen halten.
Schon wenige Tage nach der Sperrung der Halle Steinkulle verdichteten sich leider Gerüchte, dass es zusätzlich zu einer Sperrung der Halle Adlerstraße kommen könnte, da die Stadt Haan als letzte Kreisstadt noch kein Erstaufnahmelager zugewiesen bekommen hatte, wenngleich auch hier zunächst das Jahresende im Raum stand.
Jetzt wurden wir leider davon unterrichtet, dass auch die Halle Adlerstraße unmittelbar nach der Kirmes gesperrt wird und für den Schul- und Vereinssport nicht mehr zur Verfügung steht. 

Weiterlesen...

htv teaser htv logo-2gIm Rahmen der Flüchtlingssituation muss, wie bereits angekündigt, zur Bereitstellung weiterer Unterkünfte in Haan auf die Sporthalle Steinkulle zurück gegriffen werden. Diese steht damit ab sofort bis auf weiteres für den Schul- und Vereinssport nicht mehr zur Verfügung. Zur Dauer der Sperrung ist noch nichts bekannt, wir müssen aktuell aber von einer Längerfristigkeit ausgehen.

Auch wenn wir als Verein genauso wie die Grundschule Unterhaan gehofft haben, dass die Sporthalle Steinkulle nicht oder doch erst später zur Unterbringung von Flüchtlingen benötigt wird, haben wir Verständnis für die Situation der Stadt Haan.

Wir bitten ebenso unsere Mitglieder und Übungsleiter um Verständnis und kooperative Zusammenarbeit mit den Abteilungen, die bisher in der Halle Steinkulle trainiert haben und nun alternative Trainingsstätten und Zeiten zugewiesen bekommen. Wir werden wie auch schon bei den Sanierungsarbeiten der beiden Großsporthallen zusammenrücken und hier und da vielleicht etwas von unseren Trainingszeiten an andere Vereinssportler abgeben müssen oder auch mal eine Trainingszeit verlegen. Die betroffenen Gruppen werden von der Geschäftsstelle entsprechend informiert.

Wir hoffen, dass unsere Mitglieder diesen vergleichsweise kleinen Beitrag bereitwillig leisten, dem Verein die Treue halten und damit auch dokumentieren, dass der HTV und seine Mitglieder soziales Engagement in Haan unterstützen.

Der Vorstand

 

>>> Offizielles Schreiben der Stadt Haan zur Schließung der Halle Steinkulle <<<

 

Die Turnhalle Bollenberg bleibt am kommenden Montag und Dienstag (02. und 03.02.2015) geschlossen. Hier werden die Deckenleuchten ausgetauscht bzw. die Röhren erneuert. Da ein Gerüst aufgebaut wird, kann aus Sicherheitsgründen kein Training stattfinden.

Rund 60 Gäste konnte Holger Weiss am 30.08. zur Eröffnung des neuen Sportraums begrüßen. Nach ein paar Anekdoten von Dietmar Glänzel berichtete er über das Bauprojekt und das geplante neue Angebot. Das der HTV nun auch Angebote rund ums Baby anbieten kann (Schwangerschaftsgymnastik, Rückbildungsgymnastik, Babymassage, PEKiP, Babygruppen), freut ihn ganz besonders. Der Kurs Orientalischer Tanz aus dem CityFit sowie die Cheerleaderinnen sorgten für tänzerische Unterhaltung. Herbert Raddatz erinnerte an den Bau des CityFit vor 10 Jahren. Anschließend konnten sich die Gäste zusammen mit allen weiteren Besuchern unseres Vereinsfestes am Grillstand stärken oder einen Kaffee mit Waffeln genießen. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, Dosenwerfen, Glücksrad und eine erste Präsentation des neuen HTV-Sportangebots "Parkour" in der HTV-Halle.

HTV-Sportraum-Eröffnung-140830-070-800

htv teaser htv logo-2gHiermit laden wir zur Mitgliederversammlung des Haaner Turnvereins 1863 e.V. am Dienstag, den 25. März 2014 um 19.30 Uhr in der HTV-Turnhalle, Turnstraße 25 ein. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder des HTV über 18 Jahre.

Tagesordnung:

01. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung
02. Totengedenken
03. Ehrungen
04. Jahresbericht 2013 des Vorstandes mit Aussprache
05. Berichte der Abteilungen mit Aussprache
06. Kassenbericht 2013 mit Gewinn- und Verlustrechnung und anschließender Aussprache
07. Bericht der Kassenprüfer mit Antrag auf Entlastung des Vorstandes
08. Wahlen
      a) Wahlleiter/in
      b) Vorstandswahlen
      c) Kassenprüfer
09. Neuer Sportraum
10. Beratung und Genehmigung des Haushaltsplanes 2014
11. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich bis zum 14. März 2014 an den Vorstand zu richten.

Mit sportlichem Gruß
Haaner Turnverein 1863 e.V.
Der Vorstand

Rund 160 HTV-Urlauber beim Haaner Kinderkarnevalszug...
Ein tolles Bild und ein Highlight für unsere Kinder und die Kinder am Straßenrand.
Danke an alle Organisatoren und Helfer!

HTV-Karneval-2014-187-800-v1

HTV-Vorstand-Weihnachten-2013-800

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Inserenten, Spender und Freunde des HTV!

Das nun zu Ende gehende Jahr war für unseren Verein ein ganz besonderes. Die Feierlichkeiten rund um unser Jubiläum haben das gesamte Jahr über-strahlt. Rund 20 Einzelveranstaltungen unter dem Jubiläumsmotto wurden organisiert und machten das Jahr einzigartig.

Wir hatten den Anspruch, für unsere Mitglieder ein abwechslungsreiches und besonderes Jahr zu gestalten und unsere Haaner Mitbürger mit einzubeziehen. Das haben wir geschafft. Zudem haben wir mit der Festschrift un-ser Vereinsleben erneut für künftige Generationen dokumentiert und festgehalten.

Jetzt, im Dezember 2013, schließen wir das Jubiläum ab und wollen zur Ruhe kommen – denn das Jahr hat auch Kraft gekostet. Voller Stolz und auch Dankbarkeit für sehr viel Unterstützung blicken wir zurück auf das Erreichte und Erlebte.

Gleichzeitig blicken wir nach Vorne, denn das Vereinsleben, die demographische Entwicklung und die Folgen der schulpolitischen Änderungen haben im Jubiläumsjahr nicht halt gemacht. Wir müssen uns diesem Wandel anpassen, versuchen an der Entwicklung mitzuwirken und dabei Mitgliederentwicklung, Personalbestand und Finanzen im Auge behalten.

Weiterlesen...